Bearbeitungsbereiche

 



Auf einem Gartengrundstück am Stadtrand von Weimar wurde ein Holzhaus in der Typologie Tiny House neu errichtet. Es vereint alle erforderlichen Nutzungen wie Essen, Wohnen, Schlafen, Kochen in einem Raum.



Auf einem zuvor als Garten genutzten Hanggrundstück mit weitem Blick über Jenas Hügellandschaft wurde ein privates Wohnhaus als KlimaPLUS-Haus errichtet. Das relativ stark geneigte Grundstück wurde für diese Nutzung mehrfach terrassiert.

Am 15.04.11 wurde das neue Mutter-Kind-Haus in Niedergrunstedt eröffnet.



Das Gebäude steht für acht Mütter mit ihren Kleinkindern zur Verfügung. Betreiber und Bauherr ist die gemeinnützige Stiftung „Dr. Georg Haar“. Im Erdgeschoss befindet sich der intensiv betreute Bereich mit jeweils zwei Mütter- und Kinderzimmern im vorderen und hinteren Gebäudeteil. Den „Kinderstübchen“ wird durch Einbaumöbel, Blick zum Garten und die flexible Verbindung zu den Mütterzimmern trotz geringer Fläche etwas Großzügigkeit gegeben. Der Gemeinschaftsbereich hebt sich durch ein Flachdach mit Oberlicht, den bodentiefen Fenstern, der direkten Verbindung zum Außenraum und der Küche von den intimeren Individualbereichen ab. Gestalterisch wird dies durch die horizontale Lärchenschalung der Fassade betont.

Entwurf und Ausführung eines Ferienhauses in Holzbauweise in Zingst

fertiggestellter Bau

mit sehr großem Zuspruch konnten wir am 26./27. Juni unsere Beiträge zu den diesjährigen ARCHITEKTOUREN vorstellen:

1. Denkmalgerechte Sanierung einer Villa mit energetischer Ertüchtigung auf "Niedrigenergie-Standard"



Begrüßung der zahlreichen Besucher durch die Bauherren und die Architektin Christiane Hille.

2004 Erfurt

Ein DDR-Einfamilien-Typenhaus wurde für heutige Ansprüche umgebaut, entkernt und grundlegend modernisiert.

In schöner Randlage von Weimar wurde ein Wohngebäude aus den 1950er-Jahren zum modernen Familienwohnhaus umgebaut.

Umbau und Innenausbau "Alte Garde"

Umbau eines Wohnhauses zum altengerechten Wohnen



Ein Bestandsgebäude wurde nach barrierefreiem Standard modernisiert und für altengerechtes Wohnen umgebaut. Das neue Treppenhaus ermöglicht die Anbindung an den bestehenden Aufzug in zwei Wohngeschossen.

Image

Beim Tag der Architektur gab es viele Besucher in der umgebauten Doppelhaushälfte.

2002/03 Lundershausen (Thüringen) 

Für drei Wohngruppen mit insgesamt 36 Personen entstanden Neubauten, die den Ansprüchen an gesunde und ökologische Bauweise Rechnung tragen. Die gesamte Anlage, einschließlich der Außenanlagen, wurde nach den Richtlinen des barrierefreihen Bauens errichtet.